Spezialnahrungsmittel für einen verbesserten Stoffwechsel.

Specialised nutrition supporting a better metabolismEine gesunde Ernährung ist für jeden wichtig. Das gilt umso mehr in den ersten Lebenswochen und -monaten, während der Schwangerschaft, im Alter, oder wenn eine Erkrankung oder eine Stoffwechselstörung vorliegt. Hier muss man ganz besonders auf den Nährstoffbedarf des Körpers achten. Solche besonderen Umstände erfordern ausgewogene Spezialnahrung, sorgfältig von Ernährungsexperten zusammengestellt.

Viele Menschen auf der ganzen Welt leiden unter Übergewicht, Adipositas und Diabetes. Für all jene ist es wichtig, den Stoffwechsel zu verbessern, eine gesunde Entwicklung zu fördern, Krankheiten vorzubeugen oder Diabetes im Griff zu behalten. Im Bereich der Spezialnahrung wird die Qualität der Kohlenhydrate und damit auch deren Auswirkung auf den Stoffwechsel häufig nicht berücksichtigt – und Kohlenhydrat ist nicht gleich Kohlenhydrat.

BENEO bietet mit Palatinose™ ein Kohlenhydrat an, das nur langsam freigesetzt wird und den Körper nach und nach gleichmäßig mit Energie versorgt. So bleibt der Blutzuckerspiegel niedriger und ausgeglichen, der Insulinbedarf ist ebenfalls geringer und der Stoffwechsel wird deutlich verbessert – für alle Menschen, die darauf besonders achten müssen.

Die Qualität eines Kohlenhydrats hängt vom glykämischen Index ab.

Ernährung in der frühen Kindheit: für einen gesunden Start.

„Muttermilch ist das Beste für’s Baby“ – dies ist weltweit unbestritten. Doch bereits ab einem Alter von etwa sechs Monaten wird oft Folgemilch gefüttert – nicht immer sind diese Produkte gesund und ausgewogen.

Wer sich über die Art von Kohlenhydraten informiert und frühzeitig fundierte Entscheidungen trifft, nimmt direkten und positiven Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden von Kindern. Bleiben Blutzucker- und Insulinspiegel niedriger, ist die Wahrscheinlichkeit, in späteren Jahren übergewichtig zu werden und Diabetes zu bekommen, geringer.

Neben Laktose enthalten die meisten Nahrungsmittel für Säuglinge und Kleinkinder hoch glykämische Kohlenhydrate wie Maltodextrin (GI: 80-100), Saccharose (GI: 65) oder Glukosesirup (GI: 100). Diese Kohlenhydrate haben einen viel stärkeren Einfluss auf den Blutzuckerspiegel als Laktose (GI: 46) und tragen so auch zu einem höheren Insulinspiegel bei. Ersetzt man diese durch ein Kohlenhydrat wie Palatinose™ (GI: 32), das langsam verstoffwechselt wird, verbessert das die glykämischen Eigenschaften dieser Produkte. Entsprechend weniger Insulin wird freigesetzt, womit das metabolische Profil mehr dem der Muttermilch ähnelt.

Wenn man Kohlenhydrate mit einem hohen glykämischen Index durch Palatinose™ ersetzt, sorgt man außerdem für eine lang anhaltende Energieversorgung in Form von Glukose für eine gute kognitive Funktion. Bei Schulkindern hat sich gezeigt, dass der Verzehr von Palatinose™ im Rahmen des Frühstücks die kognitive Leistung und das Gedächtnis am späten Morgen verbessert – und außerdem die Laune hebt.

Ernährung für werdende Mütter – Schwangerschaftsdiabetes im Blick behalten.

pregnant_gestational-diabetes-de-01Eine Schwangerschaft bringt für die Frau vielfältige Belastungen mit sich. Während der Körper sich verändert, achten Schwangere verstärkt auf eine gesunde Ernährung und schenken auch den Inhaltsstoffen von Lebensmitteln eine höhere Aufmerksamkeit. Die meisten leiden unter Müdigkeit, möchten für eine gesunde Verdauung sorgen und ihr Gewicht im Blick behalten – ein tatsächlich großes Problem ist die so genannte Schwangerschaftsdiabetes, von der immerhin eine von sieben Schwangeren betroffen ist. Deshalb ist die Blutzuckerregulierung gerade während der Schwangerschaft besonders wichtig.

Schwangerschaftsdiabetes, in der Fachsprache Gestationsdiabetes mellitus (GDM) oder Typ-4-Diabetes, ist eine Form von Glukoseintoleranz, die während der Schwangerschaft auftritt und die Gesundheit der Mutter und des ungeborenen Kindes beeinträchtigen kann. Deshalb sollten werdende Mütter, bei denen ein Risiko besteht oder eine GDM diagnostiziert wurde, vor allem darauf achten, ihren Blutzuckerspiegel zu regulieren. Eine auf Kohlenhydraten basierende Ernährung mit geringem Einfluss auf den Blutzuckerspiegel hat sich dabei als sehr vorteilhaft erwiesen. Diese Art der Ernährung reduziert zunächst einmal das Risiko, dass werdende Mütter überhaupt eine Schwangerschaftsdiabetes entwickeln. Zweitens hilft sie, eine GDM im Griff zu behalten und reduziert das Risiko von negativen Auswirkungen auf das Baby – dazu gehören beispielsweise ein hohes Geburtsgewicht und Körpergröße, sowie das spätere Risiko für Adipositas, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die International Diabetes Federation (IDF) empfiehlt in ihren Leitlinien zu Schwangerschaft und Diabetes entsprechend: „Wer andere Kohlenhydrate verzehrt und insbesondere auf Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index (GI) achtet, kann die postprandialen Auswirkungen reduzieren.“

Die niedrig glykämischen Eigenschaften von Palatinose™ (GI: 32) wurden bei gesunden Erwachsenen und Erwachsenen mit beeinträchtigter Glukosetoleranz und Diabetes mellitus nachgewiesen. Deshalb eignet sich Palatinose™ ausgezeichnet für die Ernährung von schwangeren Frauen ─ sie bietet die volle Energie aus Kohlenhydraten, die aber langsam freigesetzt wird.

Weiterführende Informationen

Beneo factsheet choco balance palatinose
Palatinose™ – niedrig glykämische Kohlenhydrate in heißer Schokolade.

Genussrezept mit Palatinose™, eine Quelle für voll verdauliche Kohlenhydrate, die den Körper anhaltend mit Energie versorgen.

Download

“Meal Replacer” helfen beim Gewichtsmanagement und im Kampf gegen Adipositas.

Weltweit sind 1,9 Milliarden Menschen übergewichtig und über 600 Millionen sind fettleibig, das sind 39 beziehungsweise 13 Prozent der gesamten erwachsenen Bevölkerung.

Formula-Diäten als praktischer Mahlzeitenersatz können ein vielversprechender Ansatz für gesundheitsbewusste Menschen sein, die ihr Gewicht halten oder verringern wollen, oder für jene, die unter Bluthochdruck leiden oder ein erhöhtes Risiko für Typ-2-Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben.

Zunächst einmal ist es wichtig, die Kalorienaufnahme zu reduzieren – wer Gewicht verlieren will, braucht eine negative Energiebilanz. Wer den Stoffwechsel günstig beeinflusst, trägt ebenfalls zum Gewichtsverlust bei.

Deshalb ist es wichtig, die Art der Kohlenhydrate in der Ernährung mit Bedacht auszuwählen. In Produkten zum Mahlzeitenersatz wie beispielsweise Diät-Shakes kommen meist Maltodextrin (45 Prozent), weißer Zucker (28 Prozent) oder Glukose (14 Prozent) zum Einsatz – alles Kohlenhydrate, die schnell verstoffwechselt werden und eine hohe Blutzucker- und Insulinreaktion auslösen. Insulin ist jedoch ein “Speicherhormon”, das dafür sorgt, dass der Körper Fett einlagert und die Fettverbrennung unterdrückt. Werden hoch glykämische Kohlenhydrate häufig verzehrt, unterstützt das die Fetteinlagerung und verhindert, dass die Fettpolster abgebaut werden.

Das niedrig glykämische Kohlenhydrat Palatinose™ bietet bei einer kalorienreduzierten Ernährung deutliche Vorteile für die Gewichtsabnahme. Indem die Energie langsamer freigesetzt wird, fällt auch die Blutzuckerreaktion moderat aus, so dass eine entsprechend geringere Menge an Insulin freigesetzt wird. Das wirkt sich günstig auf den gesamten Stoffwechsel aus, so dass für die Energieversorgung mehr Fett genutzt wird.

Über einen gewissen Zeitraum wirkt sich der Effekt von Palatinose™ auf eine verbesserte Fettverbrennung günstig auf das Körpergewicht und auf das Körperfett aus, einschließlich des viszeralen Fetts und des Leberfetts, das mit Insulinresistenz in Verbindung steht. Davon profitieren übrigens alle: Normalgewichtige, Übergewichtige, aber natürlich insbesondere Menschen mit Adipositas. In einer Studie mit übergewichtigen Teilnehmern mit Insulinresistenz führte der Verzehr von Mahlzeiten mit Palatinose™ nicht nur zu einem niedrigeren täglichen Insulinspiegel, sondern auch zu einer Steigerung der Fettverbrennung um bis zu 18 Prozent.

Moderne Senioren führen einen aktiven Lebensstil.

Die Lebensspanne hat sich verlängert und viele Menschen haben einen hohen Lebensstandard. Bis 2050 werden ungefähr 20 Prozent der Weltbevölkerung 60 Jahre und älter sein – dabei gilt 60 heute als mittleres Lebensalter. Wer bewusste Entscheidungen trifft, um ein gesundes, aktives und unabhängiges Leben zu führen, kann die Entstehung altersbedingter Erkrankungen vermeiden oder zumindest hinauszögern. Doch die Realität sieht oft anders aus: Bereits jeder neunte ältere Erwachsene leidet heute an einer Vorstufe von Diabetes, einer eingeschränkten Glukosetoleranz, fast jeder fünfte leidet an Diabetes mellitus. Diese Zahlen werden voraussichtlich noch weiter steigen – eine bewusste Ernährung wird also immer wichtiger.

Wer diese wertvollen Jahre noch in vollen Zügen genießen möchte, sollte gezielt auf gesunde Lebensmittel achten. Wer seine Blutzuckerreaktion verringert, senkt seinen Blutzuckerspiegel und damit auch das Risiko für Altersdiabetes. In diesem Zusammenhang stellt Palatinose™ mit einem glykämischen Index von nur 32 eine ausgezeichnete Alternative zu den hoch glykämischen Kohlenhydraten dar, die normalerweise in Spezialnahrung eingesetzt werden. Palatinose™ gibt die Energie langsam in den Blutkreislauf ab, verringert so die Insulinausschüttung und verbessert damit insgesamt den Stoffwechsel. Langfristig kann dies zu einer besseren Blutzuckerregulierung beitragen und das Risiko einer Insulinresistenz verringern.

Rund 60 Prozent der Verbraucher sind davon überzeugt, dass sie ihre Gesundheit durch die richtige Ernährung verbessern können. Das niedrig glykämische aber vollständig verstoffwechselte Kohlenhydrat Palatinose™ ist eine ausgezeichnete Wahl für die gesundheitsbewusste Altersgruppe der über 60-Jährigen. Untersuchungen an Menschen mit guter Glukosetoleranz haben außerdem gezeigt, dass sich die langanhaltende Energieversorgung und die niedrige Blutzuckerreaktion mit Palatinose™ positiv auf das Gedächtnis und die Stimmung auswirken.

Ähnliche News.

blood-glucose-curve-palatinose-big-de-01

Studien haben gezeigt, dass Palatinose™ von BENEO der bessere Zucker für Menschen mit Diabetes ist.

Neueste wissenschaftliche Untersuchungen von Prof. Pfeiffer und Team am Deutschen Institut für Ernährungsforschung zeigen, dass die Art des Zuckers einen wesentlichen Unterschied im Blutzuckermanagement bei Menschen mit Typ-2-Diabetes ausmacht.
READ MORE

Start typing and press Enter to search

X